Sendetermine
HISTORY TV | OSTEUROPA-ZENTRUM BERLIN


Die nachfolgenden Sendungen sind v.a. Aufzeichnungen von Veranstaltungen des OEZ BERLIN.

An jedem Sonntag von 8.00 - 9.00 Uhr und im Programm des Kabelsenders ALEX in Berlin und über Videostream auf www.alex-berlin.de

Sendetermine 2013

Oktober

6.10. 2013
Die verpasste Wende? Die Friedliche Revolution
in der DDR 1989/90 im Spiegel der polnischen Presse

Referent: DR. TYTUS JASKULOWSKI
(Politologe, Berlin/ Dresden)

20.10. 2013
Aussöhnung vs. Abgrenzung?
Der Umgang mit den Hinterlassenschaften
des kommunistischen Staatssicherheitsdienstes
in Ungarn nach 1989

Referent: Referent : GYÖRGY DALOS
(Schriftsteller, Berlin/Budapest)

September

Sonntag, 15.09.2013
Geschichte und Mythos der polnischen Heimatarmee
(Armija Krajowa) im II. Weltkrieg
Referent: DR. BERNHARD CHIARI
(Historiker, Militärgeschichtliches Forschungsamt, Potsdam)
Moderation: Detlef W. Stein
Aufzeichnung einer Veranstaltung des OEZ BERLIN.

Sonntag, 22.09.2013
Die schwarze Komödie des Slobodan Milosevic.
Verdrängter Gulag und postkommunistischer Autoritarismus auf dem Balkan
Referent: Richard Wagner (Schriftsteller, Berlin)
Aufzeichnung einer Veranstaltung des OEZ BERLIN.

JULI

5. Juli 2013
ALBANIEN 1912 – 2012 : 100 Jahre staatliche Unabhängigkeit
Teil 1, Aufz. einer Veranstaltung des OEZ BERLIN und der DAFG im Berliner Rathaus.

12. Juli 2013
ALBANIEN 1912 – 2012 : 100 Jahre staatliche Unabhängigkeit
Teil 2, Aufz. einer Veranstaltung im Berliner Rathaus.

19. Juli 2013
Die Erinnerung an den GULag – eine Notwendigkeit im heutigen Russland
Referentinnen: IRINA FLIGE (Memorial, St. Petersburg) und ANNA SCHOR-TSCHULOWSKAJA

26. Juli 2013
Der Danziger Streik im August 1980 und das Ende des Kommunismus in Polen
Referenten: PROF.DR. MANFREDWILKE (Soziologe, Berlin)
EVA-MARIA SLASKA (Zeitzeugin, Publizistin, Berlin)

JUNI

7. Juni 2013
Die Dissidentenbewegung in Osteuropa 1956-1989. Ein länderübergreifender Vergleich
Referent: PROF.DR. LEONID LUKS (Historiker)

14. Juni 2013
Zeitzeugen im Gespräch
"Mein Widerstand gegen den SED-Staat"
mit DR. WOLFGANG WELSCH

28. Juni 2013
“Der Fall Jedwabne“ Polens Problem mit der eigenen Geschichte
Referent: DR. HELGA HIRSCH (Publizistin, Berlin)

MAI

24. Mai 2013
Merkmale und herrschaftspraktische Wirkungen am Beispiel des "Realen Sozialismus" in der DDR und UdSSR
Referent: PROF. DR. UWE BACKES ( Politologe, HAI/ TU Dresden)

31. Mai 2013
"Mein Lächeln für Sibirien"
Referentin: DR. ILONA WALGER (Berlin)

MÄRZ

1.03.13
Bulgarien heute – zwischen Vergangenheitsbewältigung und postkommunistischer Marktwirtschaft
Referent : ILIJA TROJANOV (Schriftsteller, Kapstadt/ Berlin)
Aufzeichnung einer Veranstaltung des OSTEUROPA ZENTRUM BERLIN im Berliner Rathaus. Produktion: Margarita Stein

8.03.13
ZEITZEUGEN im Interview : Wolfgang Welsch - Mein Widerstand gegen den SED-Staat. Produktion: Detlef W. Stein

FEBRUAR

1.02.13
„Der entwickelte Sozialismus im Licht der Zukunft“ Visionen und Alltagswirklichkeit in der Sowjetunion 1953-1991 Referent: PROF.DR. DIETRICH BEYRAU (Historiker, Universität Tübingen)

8.02.13
Der rote Terror: Die kulturellen Ursprünge des Stalinismus Referent: Prof.Dr. JÖRG BABEROWSKI(Historiker, HU Berlin) Produktion: Detlef W. Stein

22.02.13
Aktuelle und zukünftige Formen der Erinnerungspolitik an die beiden totalitären Systeme im 20. Jahrhundert
Aufzeichnung einer Veranstaltung der AG Sachsenhausen 1945-1950. Produktion: Detlef W. Stein

JANUAR

18.01.13
BULGARIEN: “Die Stasi packt zu!“ Referenten: ANKE JAUCH (Zeitzeugin; Autorin), MATTHIAS JAUCH (Zeitzeuge)

25.01.13
Totalitäres Denken: Konzeptgeschichte, Merkmale und herrschaftspraktische Wirkungen am Beispiel des „Realsozialismus“ in der DDR und der UdSSR Referent: Prof.Dr. UWE BACKES (Historiker, Hannah-Arendt-Institut / TU Dresden)


Sendetermine 2011

Sendetermine Juni - Juli

APRIL

7.04.2011 (Wiederholung 2.04.11 von 1.00 – 2.00 Uhr)
Die Stasi und die ungarische politische Emigration 1956-1962
in Westdeutschland
Referent: DR.GEORG HERBSTRITT (Historiker, BStU, Berlin)
Aufzeichnung einer Veranstaltung des OEZ BERLIN und der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft in Berlin.

14.04.2011 (Wiederholung: 19.04.11 von 1.00 – 2.00 Uhr)
Ein bürgerlicher Politiker im Dienst der SED ? Der Fall Karl Haman

Referenten: DR. ILKO-SASCHA KOWALCZUK (Historiker, BStU)
DR. JÜRGEN FRÖLICH (Historiker, Friedrich-Naumann-Stiftung)
Aufzeichnung einer Veranstaltung der BStU, der Friedrich-Naumann-Stiftung und des OEZ BERLIN am 21. September 2006 im Berliner Rathaus

21.04.2011 (Wiederholung: 26.04.11 von 1.00 – 2.00 Uhr)
Geschichte und Mythos der polnischen Heimatarmee (Armija Krajowa) im II. Weltkrieg

Referent: DR. BERNHARD CHIARI
(Historiker, Militärgeschichtliches Forschungsamt, Potsdam)
Aufzeichnung einer Veranstaltung des OEZ BERLIN.

28.04.2011
Zwischen Staatsdoktrin und Alltagssorgen: Arbeit und Sozialpolitik in den kommunistischen Staaten Ostmitteleuropas 1970 – 1989

Referent: DR. PETER HÜBNER (Historiker, Potsdam)
Aufzeichnung einer Veranstaltung des OEZ BERLIN im Berliner Rathaus

MÄRZ

03. März 2011
Bulgarien heute – zwischen Vergangenheitsbewältigung
und postkommunistischer Marktwirtschaft

Referent : ILIJA TROJANOV (Schriftsteller, Kapstadt/ Berlin)
Wiederholung am 8.03.11 von 1.00-2.00 Uhr

10. März 2011
Ein GULag im Erzgebirge?
Der Uranerzbergbau in der SBZ/DDR und CSR im Vergleich
Referent: DR. RAINER KARLSCH (Wirtschaftshistoriker, FU Berlin)
Wiederholung am 15.03.11 von 1.00-2.00 Uhr

FEBRUAR

17. Februar 2011
Die politische Opposition in Ungarn 1956-1999

Vom Widerstand gegen die Parteiendiktatur zum Engagement
in der pluralistischen Demokratie

Referent: ISTVAN EÖRSI (1931-2005; Zeitzeuge/ Schriftsteller, Budapest)
Wiederholung am 22.02.11 von 1.00-2.00 Uhr

24. Februar 2011
Die Kirchenpolitik der rumänischen Kommunisten 1948 – 1989

Referent: WILLIAM TOTOK (Publizist, Berlin)
Wiederholung am 1.03.11 von 1.00-2.00 Uhr


Sendetermine 2010

DEZEMBER

30. Dezember 2010
65. Jahrestag der Verlegung des sowjetischen Speziallagers Nr. 7
nach Sachsenhausen am 4. September 2010

TEIL III, Vorträge zur Geschichte des Lagers und der SBZ/ DDR
Wiederholung: 4.01.10 von 1.00-2.00 Uhr

23. Dezember 2010
65. Jahrestag der Verlegung des sowjetischen Speziallagers Nr. 7
nach Sachsenhausen am 4. September 2010

TEIL II, Vorträge zur Geschichte des Lagers und der SBZ/ DDR
Wiederholung: 28.12.10 von 1.00-2.00 Uhr

16. Dezember 2010
65. Jahrestag der Verlegung des sowjetischen Speziallagers Nr. 7
nach Sachsenhausen am 4. September 2010

TEIL I, Ökumenischer Gottesdienst und Grußworte
Eine Filmdokumentation von Detlef und Margarita Stein.
Wiederholung: 21.12.10 von 1.00-2.00 Uhr

9. Dezember 2010
Erfahrungen der Unfreiheit und die Idee der Freiheit in Ungarn und Rumänien

Referent PROF. DR. ANTON STERBLING (Soziologe, Rothenburg/Oberlausitz)
Aufzeichnung einer Veranstaltung der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft und des OEZ BERLIN.
Wiederholung: 14.12.10 von 1.00-2.00 Uhr

7. Dezember 2010
„Der halbierte Stalin“
Erzählungen aus Hermannstadt/ Sibiu
in Rumänien der 50‘er Jahre
Eine Buchvorstellung mit der Autorin ASTRID BARTEL (Berlin).
Aufzeichnung einer Veranstaltung des OEZ BERLIN.

NOVEMBER

25. November 2010 : 11.30-12.30 Uhr
BULGARIEN: “Die Stasi packt zu!“
Referenten: ANKE JAUCH (Zeitzeugin; Autorin),
MATTHIAS JAUCH (Zeitzeuge)


Wiederholung: 30.11.10 : 1.00-2.00 Uhr


18. November 2010 : 11.30 - 12.30 Uhr
„Alte Eliten in jungen Demokratien?“
Wechsel, Wandel und Kontinuität in Mittel- und Osteuropa
Referent: PROF. DR. HANS-JOACHIM VEEN (Politikwissenschaftler, Vorsitzender der Stiftung Ettersberg, Weimar)

Wiederholung: 23.11.10 : 1.00 - 2.00 Uhr


11. November 2010 : 11.30 - 12.30 Uhr
Zwischen Staatsdoktrin und Alltagssorgen: Arbeit und Sozialpolitik
in den kommunistischen Staaten Ostmitteleuropas 1970 – 1989
Referent: DR. PETER HÜBNER (Historiker, Potsdam)


Wiederholung: 16.11.10 : 1.00- 2.00 Uhr

SEPTEMBER

02.09.10 : 11.30-12.30 Uhr
„Mein Lächeln für Sibirien“
Zur Deportation der Russland-Deutschen
Referent: DR. ILONA WALGER (Zeitzeugin/ Autorin, Berlin)

Wiederholungen
4.09.10 : 10.00-11.00 Uhr
9.09.10 : 11.30-12.30 Uhr

AUGUST

19. August 2010 : 11.30-12.30 Uhr
„Mein Lächeln für Sibirien“
Zur Deportation der Russland-Deutschen
Referent: DR. ILONA WALGER (Zeitzeugin/ Autorin, Berlin)

Wiederholungen
21.08.10 :10.00-11.00 Uhr
26.08.10 : 11.30-12.30 Uhr

07. August 2010 : 10.00-11.00 Uhr
„Die Balatonbrigade“ (Die Stasi in Ungarn)
Lesung mit dem Schriftsteller GYÖRGY DALOS und
DR. KRSZTIAN UNGVARY (Historiker, Budapest), Aufzeichnung einer Veranstaltung der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft in Berlin.

Wiederholung: 12.08.10 : 11.30-12.30 Uhr

JANUARTV-Programm

21. Januar 2010
Der politische Weg der Ukraine –
von der Roten zur Orangen Revolution

(Pustet-Verlag, Regensburg, 2008)
Buchpräsentation mit DR. KATRIN BOECKH (Historikerin, Universität München)
Aufzeichnung einer Veranstaltung des OEZ BERLIN

14. Januar 2010
Geschichte der Russischen Orthodoxen Kirche in der Diaspora

(OEZ BERLIN-VERLAG, 2009)
Referent: DR. GERD STRICKER (Kirchenhistoriker, Zürich)
Aufzeichnung einer Veranstaltung des OEZ BERLIN.

Sendetermine 2009

DEZEMBER 2009

17. Dezember 2009
Die Stasi und die ungarische politische Emigration 1956-1962
in Westdeutschland

Referent: DR.GEORG HERBSTRITT (Historiker, BStU, Berlin)
Aufzeichnung einer Veranstaltung des OEZ BERLIN und der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft in Berlin.

OKTOBER 2009 TV-Programm

29. Oktober 2009
BULGARIEN – Europas ferner Osten

Buchvorstellung mit dem Autor PROF.DR. STEFAN APPELIUS (Politologe, Berlin). Aufzeichnung einer Veranstaltung mit dem Deutsch-Bulgarischen Forum im Bulgarischen Kulturzentrum in Berlin.

15. Oktober 2009 und 22. Oktober 2009 (Wiederholung)
UKRAINE heute: Die Rehabilitierungspraxis für ehemalige politische Verfolgte der Sowjetunion
Referent: WOLFGANG TEMPLIN (Osteuropaexperte, Publizist, Berlin)

1. Oktober 2009 und 8. Oktober 2009 (Wiederholung)
Die SED und die polnisch-ungarische Krise 1956: Keine Entstalinisierung!
Referent: PROF.DR. MANFRED WILKE
(Soziologe, Forschungsverbund SED-Staat, FU Berlin)
Aufzeichnung einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem LStU Berlin.

JUNI 2009

25. Juni 2009 und 2. Juli 2009 (Wiederholung)
„Alte Eliten in jungen Demokratien?“

Wechsel, Wandel und Kontinuität in Mittel- und Osteuropa
Referent: PROF. DR. HANS-JOACHIM VEEN
(Politikwissenschaftler, Vorsitzender der Stiftung Ettersberg, Weimar)

11. Juni 2009 und 18. Juni 2009 (Wiederholung)
Die erfundene Freundschaft. Propaganda für die Sowjetunion in der DDR und Polen

Referent: DR. JAN C. BEHRENDS (Historiker, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung)

28. Mai 2009 und 4. Juni 2009 (Wiederholung)
Siebenbürgen - Transilvania - Erdely.
Eine multi-ethnische Region im europäischen Kontext

Referent: DR. RALF T. GÖLLNER (Politologe, Ungarisches Institut, München)

MAI 2009

14. Mai 2009 und 21. Mai 2009
Glanz und Elend in der Kulturvermittlung:
Polnische Literatur in der DDR 1956 - 1990

Referent : HENDRYK BERESKA
(1926-2005; Übersetzer, Literaturwissenschaftler, Berlin)

APRIL 2009

30. April 2009 und 7. Mai 2009
Das stalinistische Gesellschaftssystem:
Die Ausdehnung der sowjetischen Lagersysteme auf Osteuropa

Referent: VIKTOR GORYNIA (Historiker, Berlin)

16. April 2009 und 23. April 2009
Aufarbeitung vs. Schlußstrich – Diskussion:
Der Umgang mit dem totalitaristischen Erbe in Kroatien

Referent: DR. TIHOMIR CIPEK (Politologe, Universität Zagreb)

MÄRZ 2009

12. März 2009
Totalitarismus und Demokratie
Vorstellung der neuen Zeitschrift des Hannah-Ahrendt-Instituts
für Totalitarismusforschung / TU Dresden

Referent: PROF. DR. UWE BACKES
(Historiker, stellv. Direktor des HAI / TU Dresden)

19. März 2009
Rumänien: Zwischen Vaterland und Mutterland:
Optionen der Deutschen in Rumänien nach dem II. Weltkrieg
Referent: DR. CORNELIUS ZACH (Historiker, München)

26. März 2009
Die Dissidentenbewegung in Osteuropa 1956 - 1989
Ein länderübergreifender Vergleich (UdSSR, Polen, CSSR)
Referent: PROF.DR. LEONID LUKS (Historiker, Katholische Universität Eichstätt)

JANUAR 2009

1. Januar 2009
Die deutsche Volksgruppe in Rumänien und das Deutsche Reich 1933-1944

Referent: Dr. Johann Böhm (Historiker, Dinklage)

8. Januar 2009
Die Ethno-Falle. Der Balkankonflikt und was Europa daraus lernen könnte

Referent: Norbert Mappes-Niedeck (Publizist, Graz)

15. Januar 2009
Der rote Terror: Die kulturellen Ursprünge des Stalinismus

Referent: Prof.Dr. Jörg Baberowski (Historiker, HU Berlin)

22. Januar 2009
Der Fall Jedwabne. Polens Problem mit der eigenen Geschichte

Referentin: Dr. Helga Hirsch (Publizistin, Berlin)

Sendetermine 2008

Alle Termine HERBST 2008

DEZEMBER

18. Dezember 2008
Die Verteidigung der Menschenrechte.
Zur Geschichte der Etablierung
des Internationalen Gerichtshofes
Referent: PROF.DR. ANDREAS ZIMMERMANN (Juirist, Univ. Kiel)

25. Dezember 2008
Zwischen Punk und Politik. Slowenische Jugendkultur der 80er Jahre

Referent: Dr.A. BARBER-KERSOVAN (Soziologin, Universität Hamburg)

NOVEMBER

20. November 2008
Die verpa�te Wende ? Die Friedliche Revolution in der DDR 1989/ 90
im Spiegel der polnischen Presse

Referent: DR. TYTUS JASKULOWSKI (Historiker, OEZ BERLIN)

27. November 2008 Kontinuität vs. Erneuerung ?
Die ehmaligen kommunistischen Eliten nach 1989 in Südosteuropa

Ref.: PROF.DR.ANTON STERBLING (Soziologe)
Aufzeichnung einer Veranstaltung des Osteuropa-Zentrums Berlin.

SEPTEMBER

4. September 2008 RUMäNIEN: Der Umgang mit den Opfern des Kommunismus seit 1989
Referent: WILLIAM TOTOK (Publizist, Berlin)

11. September 2008 Die Stasi und die ungarische politische Emigration 1956-1962 in Westdeutschland
Referent: DR.GEORG HERBSTRITT (Historiker, BStU, Berlin) - Aufzeichnung einer Veranstaltung des OEZ Berlin und der DUG in Berlin.

18. September 2008 Georgien nach Schewardnadse. Die politische Landschaft im Wandel
Referent: GIORGI MAISURADSE (Historiker, Berlin)

AUGUST

14. August 2008 Mit 17 im Stasi-Knast. Zur Punkbewegung in der DDR
Referent: ANGELA KOWALCZYK (Zeitzeugin/ Autorin, Berlin)

7. August 2008 BULGARIEN: �Die Stasi packt zu!�
Referenten: ANKE JAUCH (Zeitzeugin; Autorin), MATTHIAS JAUCH (Zeitzeuge)

JULI

31. Juli 2008 �Mein Lächeln für Sibirien� Zur Deportation der Russland-Deutschen
Referent: DR. ILONA WALGER (Zeitzeugin/ Autorin, Berlin)

JUNI

28. Juni 2008 Die schwarze Komödie des Slobodan Milosevic.
Verdrängter Gulag
und postkommunistischer Autoritarismus auf dem Balkan
Referent: Richard Wagner (Schriftsteller, Berlin)

21. Juni 2008 Die schwere Last der Vergangenheit.
Die drei Okkupationen in Lettland
im 20. Jahrhundert
Referent: Prof.Dr. Valters Nollendorfs (Politologe, Tallin)

14. Juni 2008 Die erfundene Freundschaft.
Propaganda für die Sowjetunion
in der DDR und der VR Polen
Referent: Dr. Jan Behrends (Historiker, Wissenschaftsforum Berlin für Sozialforschung)

07. Juni 2008 Entwurzelt. Vom Verlust der Heimat zwischen
Oder und Bug Referent: Dr. Helga Hirsch (Publizistin, Berlin)

MAI

31. Mai 2008 �Der halbierte Stalin�
Erzählungen aus Herrmannstadt/ Sibiu
in Rumänien der 50er Jahre Lesung mit der Autorin Astrid Bartel (Berlin) Aufzeichnung einer Veranstaltung des OEZB und der Deutsch-Rumänischen Gesellschaft im Berliner Rathaus.

24. Mai 2008 �Menschenfalle Moskau� - Exil und stalinistische Verfolgung 1933-1945
Referent: Reinhard Müller (Historiker, Institut für Sozialforschung, Hamburg)

17. Mai 2008 Die kommunistische Machtübernahme in Rumänien 1944-1948
Ein pseudodemokratisches Intermezzo Referent: William Totok (Publizist, Berlin)

10. Mai 2008 Befreiung-Besatzung-Bestrafung Das Straflagersystem im sowjetischen Machtbereich
Referent: Viktor Gorynia (Historiker, Berlin)

03. Mai 2008 Die Ethnofalle. Der Balkan-Konklikt und Europa
Referent: Norbert Mappes-Niedeck (Publizist, Graz)

MÄRZ

29. März 2008 BULGARIEN � Vergessene Schicksale ?
Die Opfer des Kommunismus heute
Referenten: MILEN RADEV (Publizist, Berlin) CHRISTO BEROV (Jurist, Berlin)

22. März 2008 �Künstler im Widerspruch zur SED-Diktatur�
Aufzeichnung eines Symposiums der UOKG e.V. am 23.06.07 in Berlin. TEIL 2 Produktion: Detlef Stein

15. März 2008 �Künstler im Widerspruch zur SED-Diktatur�
Aufzeichnung eines Symposiums der UOKG e.V. am 23.06.07 in Berlin. TEIL 1 Produktion: Detlef Stein

FEBRUAR

23. Febuar 2008 Die Stasi und die ungarische politische Emigration
1956-1962 in der Bundesrepublik Deutschland
Referent: DR. GEORG HERBSTRITT (Historiker/ BStU, Berlin)
Aufzeichnung einer Veranstaltung des OEZ BERLIN und der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft in Berlin.

16. Febuar 2008 RUMäNIEN : Zur Aufarbeitung des Kommunimus seit 1989
und der gegenwärtigen sozioökonomischen Situation ehemaliger Opfer
Referent: WILLIAM TOTOK (Publizist, Berlin) Aufzeichnung einer Veranstaltung der UOKG e.V. in Berlin.

JANUAR

26. Januar 2008 Die Republik Makedonien:
Politische und ökonomische Voraussetzungen zur EU-Mitgliedschaft
Aufzeichnung einer Veranstaltung des OEZ BERLIN im Berliner Rathaus. Produktion: Margarita Stein

Sendetermine 2008

DEZEMBER

29. Dezember 2007
Ein (fast) unbekanntes Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte:
Die Zwangsaussiedlungen in der DDR

Referenten :
- HELMUT EBEL (Zeitzeuge, IG Zwangsausgesiedelter Mecklenburg-Vorpommern)
- ACHIM GRILL (Zeitzeuge, IG Zwangsausgesiedelter Sachsen-Anhalt)

22. Dezember 2007
Bulgarien heute � zwischen Vergangenheitsbewältigung
und postkommunistischer Marktwirtschaft

Referent : ILIJA TROJANOV (Schriftsteller, Kapstadt/ Berlin)

15. Dezember 2007
Die Republik Makedonien � der lange Weg in die EU

Referenten :
- S.E. DR. GJORGI FILIPOV (Botschafter der Republik Makedonien, Berlin)
- DR. FRANZ-LOTHAR ALTMANN (Abteilungsleiter SOE, Stiftung Wissenschaft
und Politik, Berlin)

NOVEMBER

24. November 2007
�Der halbierte Stalin� Erzählungen aus Hermannstadt/Sibiu
in Rumänien der 50�er Jahre Buchvorstellung mit der Autorin ASTRID BARTEL (Berlin). Aufzeichnung einer Veranstaltung des OEZ BERLIN und der Deutsch-Rumänischen Gesellschaft im Berliner Rathaus

17. November 2007
�Die Balatonbrigade� (Die Stasi in Ungarn) -
Lesung mit dem Schriftsteller GYöRGY DALOS und DR. KRSZTIAN UNGVARY (Historiker, Budapest), Aufzeichnung einer Veranstaltung der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft in Berlin.

10. November 2007
Das Jahr 1956 in der Erinnerungskultur des östlichen Europa

Referent: PROF. Dr. STEFAN TROEBST (Historiker, Universität Leipzig)

3. November 2007
Geschichte und Mythos der polnischen Heimatarmee (Armija Krajowa
) im II. Weltkrieg Referent: DR. BERNHARD CHIARI (Historiker, Militärgeschichtliches Forschungsamt, Potsdam)

OKTOBER

27. Oktober 2007
Eröffnungsveranstaltung des KGB / MfS-Museum �Lindenstrasse�
am 20.02.07 in der Nikolai-Kirche in Potsdam, Teil 1
Produktion: MARGARITA STEIN

20. Oktober 2007
Eröffnungsveranstaltung zum KGB / MfS-Museum
�Lindenstrasse�, Teil 2

SEPTEMBER

22. September 2007
ALBANIEN � Auf dem Weg in die EU ?
(TEIL 2)
Aufzeichnung einer Konferenz des OEZ BERLIN und der DAFG im Berliner Rathaus

15. September 2007
ALBANIEN � Auf dem Weg in die EU ?
(TEIL 1)
Aufzeichnung einer Konferenz des OEZ BERLIN und der DAFG im Berliner Rathaus Produktion: MARGARITA STEIN

AUGUST

25. August 2007
�Kirche im Sozialismus� (TEIL 2)
OSKAR BRüSEWITZ : Das Fanal von Zeitz
und die Evangelische Kirche in der DDR-Gesellschaft
"Opposition und Widerstand unter dem Dach der Evangelischen Kirche"
Aufzeichnung einer Konferenz der UOKG e.V. am 12.08.06 im Berliner Rathaus Produktion: MARGARITA STEIN

18. August 2007
�Kirche im Sozialismus� (TEIL 1)
OSKAR BRüSEWITZ : Das Fanal von Zeitz
und die evangelische Kirche in der DDR-Gesellschaft
�Es tobt zwischen Licht und Finsternis ein mächtiger Krieg�

11. August 2007
ZEICHEN SETZEN
(TEIL 2)
Schauspieler und ehemalige politische Häftlinge des MfS lesen Zeitzeugenberichte Aufzeichnung einer Veranstaltung am 4. April 2006 im Abgeordnetenhaus von Berlin
Produktion: MARGARITA STEIN

04. August 2007
ZEICHEN SETZEN (TEIL 1)
Schauspieler und ehemalige politische Häftlinge des MfS lesen Zeitzeugenberichte Aufzeichnung einer Veranstaltung am 4. April 2006 im Abgeordnetenhaus von Berlin

MAI

05. Mai 2007
Die SED und die polnisch-ungarische Krise 1956:
Keine Entstalinisierung!
Referent: PROF. DR. MANFRED WILKE
(Soziologe, Forschungsverbund SED-Staat/ FU Berlin)

12. Mai 2007
Der Rote Terror. Die kulturellen Ursprünge des Stalinismus

Referent: PROF. DR. JöRG BABEROWSKI (Historiker, HU Berlin)

19. Mai 2007
Der Volksaufstand 1956 und der Weg zum �Gulasch-Kommunismus�

Referent: KLAUS RETTEL (Präsident der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft, Berlin)

26. Mai 2007
DIE BALATONBRIGADE Buchvorstellung
mit dem Autor GYöRGY DALOS
und dem Historiker DR. KRISTIAN UNGVARY
(Institut der Revolution von 1956, Budapest)
Aufzeichnung einer Veranstaltung der Deutsch-Ungarischen
Gesellschaft in Berlin. Produktion: DETLEF W. STEIN

APRIL

28. April 2007
DAS EUROPA DER DIKTATUREN - Buchvorstellung
mit dem Autor Prof. Dr.Dr. GERD BESIER (Historiker, HAI/ TU Dresden)
Aufzeichnung einer Veranstaltung des dtv-Verlages in Berlin.

21. April 2007
Die erfundene Freundschaft. Propaganda für die Sowjetunion
in der VR Polen
und der DDR
Referent: DR. JAN C. BEHRENDS
(Historiker, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung)

MÄRZ

31. März 2007
Vertreibungen in Europa:
Wie könnte ein �sichtbares Zeichen�
zur Erinnerung an die Opfer aussehen ?
Referentin: DR. HELGA HIRSCH (Publizistin, Berlin)

24. März 2007
Ein bürgerlicher Politiker im Dienst der SED ? Der Fall Karl Hamann
Aufzeichnung einer Veranstaltung der BStU, der Friedrich-Naumann-Stiftung und des OEZ BERLIN am 21. September 2006 im Berliner Rathaus
Referenten: DR. ILKO-SASCHA KOWALCZUK (Historiker, BStU)
DR. JüRGEN FRöLICH (Historiker, Friedrich-Naumann-Stiftung)

19. März 2007
03:00 bis 16:00 Uhr OKB-Werkschau: Bulgarien 2007 - Ein neues EU-Mitglied

17. März 2007
�Kirche im Sozialismus� - Das Fanal von Zeitz und die evangelische Kirche in der DDR 1976 Aufzeichnung einer Veranstaltung der UOKG e.V. am 12. August 2006 in Berlin Produktion: MARGARITA STEIN

FEBRUAR

24. Februar 2007
Die Erinnerung an den GULag im heutigen Ru�land
Referentinnen: IRINA FLIGE (Memorial, St. Petersburg/ Ru�land)
ANNA SCHOR-TSCHUOWSKAJA (Soziologin, Frankfurt/M.)

19. Februar 2007
03:00 bis 10:00 Uhr OKB-Werkschau:
HISTORY TV - In memoriam Istvan Eörsi (1931 - 2005),
ungarischer Schriftsteller und Bürgerrechtler

17. Februar 2007
Zwischen Staatsdoktrin und Alltagssorgen: Arbeit und Sozialpolitik in den kommunistischen Staaten Ostmitteleuropas 1970 � 1989
Referent: DR. PETER HüBNER (Historiker, Potsdam)

JANUAR

13. Januar 2007
Politische Oppostion in Ungarn 1956 - 1999
|
TV-Reihe Ungarn 1956 DOWNLOAD
Vom Widerstand gegen die Parteiendiktatur zum Engagement in der pluralistischen Demokratie
Referent: Istvan Eörsi (1931-2005; Zeitzeuge/ Schriftsteller, Budapest)

6. Januar 2007
Das Jahr 1956 in internationaler Perspektive

Aufzeichnung einer Veranstaltung des OEZ Berlin und der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft in Berlin
Referent: Dr. Jan C. Behrends (Historiker, Wissenschaftszentrum, Berlin)

Sendetermine 2006

DEZEMBER

30. Dezember 2006
�Kirche im Sozialismus� - Das Fanal von Zeitz
und die Evangelische Kirche in der DDR-Gesellschaft 30 Jahre nach dem Tod von Pfarrer Oskar Brüsewitz 1976 in Zeitz
TEIL 3 : Oskar Brüsewitz � Ein Beispiel für Opposition und Widerstand in einer Diktatur
Aufzeichnung eines Kongresses der UOKG e.V. am 12.August 2006 in Berlin.

23. Dezember 2006
�Kirche im Sozialismus� - Das Fanal von Zeitz
und die Evangelische Kirche in der DDR-Gesellschaft 30 Jahre nach dem Tod von Pfarrer Oskar Brüsewitz 1976 in Zeitz
TEIL 2 : Widerstand und Opposition unter dem Dach der Evangelischen Kirche
Aufzeichnung eines Kongresses der UOKG e.V. am 12.August 2006 in Berlin.

16. Dezember 2006
�Kirche im Sozialismus� - Das Fanal von Zeitz
und die Evangelische Kirche in der DDR-Gesellschaft 30 Jahre nach dem Tod von Pfarrer Oskar Brüsewitz 1976 in Zeitz
TEIL 1 : �Es tobt zwischen Licht und Finsternis ein mächtiger Krieg�
Aufzeichnung eines Kongresses der UOKG e.V. am 12.August 2006 in Berlin.
Produktion: Margarita Stein, Detlef W. Stein

NOVEMBER

25. November 2006
Das Solidarnosc-Erbe verspielt ?
Die postkommunistischen Parteien im heutigen Polen
Referent: Wolfgang Templin (Publizist, Berlin)

18. November 2006
Bolschewismus - Faschismus - Nationalsozialismus: Verwandte Gegner ?

Referent: Prof.Dr. Leonid Luks (Historiker, Katholische Universität Eichstätt)

OKTOBER

28. Oktober 2006
"Gegen das Vergessen" - Das Museum "Haus des Terrors"
in Budapest
Eine Filmdokumentation von Detlef W. Stein

21. Oktober 2006
Nationaler Freiheitskampf oder soziale Revolution ?

Gedanken zum Volksaufstand 1956 in Ungarn
Referent: ISTVAN EöRSI (1931-2005; Zeitzeuge/ Schriftsteller, Budapest)

14. Oktober 2006
Die Gegenwart der Geschichte

Eine Lesung aus dem Buch "Ungarn in der Nussschale. Geschichte meines Landes"
mit GYöRGY DALOS (Schriftsteller, Berlin/ Budapest)

14. Oktober 2006
Zwischen Punk und Politik Slowenische Jugendkultur
der 80er Jahre
Referentin: DR. ALENKA BARBER-KERSOVAN (Musiksoziologin, Univ. Hamburg)

SEPTEMBER

30. September 2006 TEIL 2
21.00 � 22.00 Uhr Critical assessment of the writings of Hannah-Arendt

Aufzeichnung einer internationalen Konferenz am 25.07.2006 des
Hannah-Arendt-Instituts/ TUD in Dresden
(in deutscher und englischer Sprache)
Produktion: DETLEF W. STEIN

23. September 2006 TEIL 1
21.00 � 22.00 Uhr Critical assessment of the writings of Hannah-Arendt

Aufzeichnung einer internationalen Konferenz am 25.07.2006 des
Hannah-Arendt-Instituts/ TUD in Dresden (in englischer Sprache)
Produktion: DETLEF W. STEIN

16. September 2006
21.00 � 22.00 Uhr �Zwischen Moskau und Rom� -

Zur Politik der griechischen Kommunisten nach dem II. Weltkrieg bis heute
Referent: DR. ANDREAS STERGIOU (Politologe, Athen)

9. September 2006
21.00 � 22.00 Uhr Die orthodoxe Kirche in Bulgarien
� 1.100 Jahre europäische Geschichte
Referenten: PROF.DR. HANS-DIETER DöPMANN (Kirchenhistoriker, HU Berlin)
LJUBOMIR LEONTINOV (Bischofsvikar der Bulgarisch-orthodoxen Kirche, Berlin)

AUGUST

12. August 2006
21.00 � 22.00 Uhr
Alte Eliten in jungen Demokratien ? Wechsel, Wandel und Kontinuität in Mittel- und Osteuropa Referent: PROF.DR. HANS-JOACHIM VEEN (Politologe, Stiftung Ettersberg, Weimar)

05. August 2006 TEIL 2
21.00 � 22.00 Uhr
Das Schicksal deportierter deutscher Frauen
in die Sowjetunion
nach dem II. Weltkrieg

JULI

29. Juli 2006 TEIL 1
21.00 � 22.00 Uhr Das Schicksal deportierter deutscher Frauen
in die Sowjetunion
nach dem II. Weltkrieg
Vorstellung eines wiss. Projektes des Frauenverbandes im BdV
und des Forschungsverbundes SED-Staat der FU Berlin,
Produktion: MARGARITA STEIN

IN GEDENKEN AN JAN LANGOS Jan Langos, Slov.
der bei einem tragischen �Autounfall� in der Slowakei
am 15. Juni 2006 ums Leben kam (1946 - 2006)
22. Juli 2006 SPECIAL 21.00 � 22.00 Uhr
Die SLOWAKEI heute: Kommt nach dem Ende des
Kommunismus der Schlussstrich ?

Aufgabe und Ziel des Instituts der Nationalen Erinnerung (UPN)
Referent: JAN LANGOS (Direktor des UPN, Bratislava)

JUNI

24. – 25. Juni 2006 TV WERKSCHAU-SPECIAL
23.30 – 13.00 Uhr IN ERINNERUNG AN
ISTVAN EÖRSI (1931 - 2005)
( Schriftsteller, Publizist, Bürgerrechtler und Zeitzeuge von 1956)
Es werden vier Aufzeichnungen (a 60 Min.) von Veranstaltungen des OEZ BERLIN
mit Istvan Eörsi zur ungarischen Zeitgeschichte - nonstop - präsentiert
Produktion: DETLEF W. STEIN

24. Juni 2006
21:00 - 22:00 Uhr Ein stalinistischer Schauprozess: Dokumente aus dem Securitate-Archiv
betreffend einer „Gruppe von Spionen im Dienste des Vatikans“ in Rumänien
Referent: WILLIAM TOTOK (Publizist, Berlin)

17. Juni 2006
„Von der Stalin-Allee zur Danziger Werft“ - Die Bedeutung des antikommunistischen Aufstandes 1953 in der DDR
für die politische Opposition in Polen Referent: DR. PIOTR OLSZOWKA (Politologe, Berlin)

MAI

27. Mai 2006
Das Jahr 1956 in der Erinnerungskultur des östlichen Europa
Referent: PROF.DR. STEFAN TROEBST (Historiker, Universität Leipzig)

20. Mai 2006
Die Ethno-Falle
Der Balkan-Konflikt und was Europa daraus lernen kann
Referent: NORBERT MAPPES-NIEDECK (Journalist/ Publizist, Graz)

13. Mai 2006
21.00 � 22.00 Uhr
ZEICHEN SETZEN - Schauspieler und ehemalige Häftlinge
des MfS lesen Zeitzeugenberichte
Aufzeichnung einer Veranstaltung der Gedenkstätte Hohenschönhausen
und des Abgeordnetenhauses am 4. April 2006 im Plenarsaal des
Abgeordnetenhauses von Berlin Teil 2
Produktion: DETLEF W. STEIN

6. Mai 2006
21.00 � 22.00 Uhr
ZEICHEN SETZEN - Schauspieler und ehemalige Häftlinge
des MfS lesen Zeitzeugenberichte
Aufzeichnung einer Veranstaltung der Gedenkstätte Hohenschönhausen
und des Abgeordnetenhauses am 4. April 2006 im Plenarsaal des
Abgeordnetenhauses von Berlin Teil 1
Produktion: DETLEF W. STEIN

APRIL

22. April 2006
21.00� 22.00 Uhr Totalitarismus und Demokratie

Vorstellung der neuen Zeitschrift des Hannah-Ahrendt-Instituts
für Totalitarismusforschung / TU Dresden
Referent: PROF. DR. UWE BACKES (Historiker, stellv. Direktor des HAI / TU Dresden)

15. April 2006
21.00� 22.00 Uhr Die Staatlichkeit Estlands im 20. Jahrhundert

Referent: ULDO JUURSALA (Zeitzeuge / Publizist, Dresden)

5. April 2006 OKB-WERKSCHAU - Special
00.20 � 16.00 Uhr IN MEMORIAM: ISTVAN EöRSI

(1931-2005; Schriftsteller, Bürgerrechtler; Budapest)
Produktion: DETLEF W. STEIN

MÄRZ

25. März 2006
21.00 – 22.00 Uhr Postkommunistische Parteien in Europa:
Rumänien, Griechenland
-
Teil 2
Aufzeichnung einer internationalen Konferenz des
Hannah-Arendt-Instituts in Walbrzych/ Polen

18. März 2006
21.00 – 22.00 Uhr Postkommunistische Parteien in Europa:
Russland, Deutschland, Tschechien
-
Teil 1
Aufzeichnung einer internationalen Konferenz des
Hannah-Arendt-Instituts in Walbrzych/ Polen
Produktion: DETLEF W. STEIN

11. März 2006
21.00 – 22.00 Uhr Siebenbürgen-Transsilvania-Erdely -
Eine multiethnische Region im europäischen Kontext
Referent: DR.RALF GöLLNER (Historiker, Ungarisches Institut, München)

04. März 2006
21.00 - 22.00 Uhr BULGARIEN: Das Erbe der Geschichte
und die Erinnerungskultur heute
Teil 1
Aufzeichnung einer internationaler Konferenz des Osteuropa-Zentrums Berlin in Sofia
Produkrtion: MARGARITA STEIN

FEBRUAR

Samstag, 25. Februar 2006
21.00 – 22.00 Uhr GEORGIEN heute – Zwei Jahre nach der „Rosenrevolution“

Referent: Dr. Alexander Nadiraschwili (Soziologe, Berlin)

Samstag, 18. Februar 2006
21.00 – 22.00 Uhr BELARUS : „Verbotene Stimmen ?“

Zur aktuellen Situation der Menschenrechte und der Pressefreiheit
Referentinnen: Heike Prestin (Ko-Gruppe Weissrussland von amnesty international, Berlin)
Barbara Oertel (Osteuropa-Redakteurin, taz)

Samstag, 4. Februar 2006
21.00 – 22.00 Uhr
MAKEDONIEN – Auf dem Weg in die EU ? - Zur aktuellen Außenpolitik
Aufzeichnung einer Konferenz des OEZB und der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS)

JANUAR

Samstag, 28. Januar 2006
21.00 – 22.00 Uhr Die Kirchenpolitik der rumänischen Kommunisten 1948-1989
Referent: WILLIAM TOTOK (Publizist, Berlin)

Samstag, 21. Januar 2006
21.00 – 22.00 Uhr „Menschenfalle Moskau“ Exil und stalinistische Verfolgung 1933-1945

Referent: REINHARD MÜLLER (Historiker, Institut für Sozialforschung, Hamburg)

 

Unsere Frequenz:
HISTORY TV
sendet im
Berliner Kabel-
kanal ALEX



Sendezeiten - NEU!
Unser TV-Programm wird gesendet
an jedem Sonntag von 8.00 - 9.00 Uhr im Programm des Kabelsenders ALEX-Berlin und über Videostream auf www.alex-berlin.de

 

Das Osteuropa-Zentrum Berlin in der Forschungs- und Gedenkstätte NORMANNENSTRASSE
in Berlin-Lichtenberg hat seit 1998 ein eigenes Fernsehmagazin mit HISTORY TV im Programm des Berliner Kabelkanals ALEX.

HINWEIS: Auf Nachfrage ist ein Mitschnitt unserer Fernsehsendung
für den ausschließlich persönlichen Gebrauch möglich.

 


Bitte beachten Sie auch die OKB-Programmankündigungen unter dem TV-Sender ALEX:www.alex-berlin.de

Die Hörfunkankündigungen für RADIO HISTORY (seit 2000) finden Sie auch in Berliner Zeitungen und Stadtzeitschriften (u. a. tip, ZITTY), sowie über www.osteuropa-zentrum.de

Unsere Abendseminare auf historischen Boden in der ehemaligen Zentrale des DDR-Staatssicherheitsdienstes in Berlin-Lichtenberg begannen im Oktober 1998. Wir laden zu Rundtischgesprächen zu den gesellschaftspolitischen Entwicklungen und zeitgeschichtlichen Diskussionen in Osteuropa in das Berliner Rathaus oder in das Europäische Informationszentrum Berlin am Potsdamer Platz ein. Diese Veranstaltungen sind zum großen Teil die Grundlage unserer eigenen Fernsehsendung HISTORY TV (seit 1998).

In unserem Rundfunkprogramm RADIO HISTORY werden vor allem Beiträge (Live-Mitschnitte) der bei uns im OEZ BERLIN gehaltenen Diskussionsveranstaltungen gesendet. Die Geschichte der SBZ/ DDR wird im Programmschema ebenfalls berücksichtigt. Eigene Rundfunkreportagen im Ausland ergänzen das Informationsangebot.



 
 
 

Sendetermine 2005

DEZEMBER

Freitag, 30. Dezember 2005
20.00 – 21.00 Uhr RUMÄNIEN auf dem Weg in die EU

Referent: S.E. CALIN POPESCU TARICEANU (Ministerpräsident Rumäniens)
Aufzeichnung einer Veranstaltung der Friedrich-Naumann-Stiftung in der LV Hessen in Berlin
Produktion: MARGARITA STEIN


Samstag, 31. Dezember 2005
20.00 – 21.00 Uhr Totalitäres Denken: Konzeptgeschichte, Merkmale und
herrschaftspraktische Wirkungen am Beispiel des „Realsozialismus“
in der DDR und der UdSSR

Referent: Prof.Dr. Uwe Backes (Historiker, Hannah-Arendt-Institut / TU Dresden)

NOVEMBER

Freitag, 26. November 2005
18.00 – 19.00 Uhr Die Deportation deutscher Frauen und Mädchen in die Sowjetunion 1944/45

Aufzeichnung einer Veranstaltung des BSV und der Deutschen Gesellschaft in Berlin
Produktion: MARGARITA STEIN

Samstag, 26. November 2005
18.00 – 19.00 Uhr Zur 25-jährigen Geschichte von „Solidarnosc“ :
Der Danziger Streik im August 1980
und das Ende des Kommunismus in Polen

Referenten : PROF. DR. MANFRED WILKE (Politologe, FU Berlin)
EVA-MARIA SLASKA (Zeitzeugin/ Publizistin, Berlin)

OKTOBER

Sonntag, 30. Oktober 2005
18.00 – 19.00 Uhr Die Erinnerung an den GULAG im heutigen Russland
Eine Notwendigkeit 15 Jahre nach dem Zerfall der Sowjetunion ?
Vorstellung eines Projektes von MEMORIAL St. Petersburg

Referentinnen: IRINA FLIGE (MEMORIAL St. Petersburg),
ANNA SCHOR-TSCHUDNOWSKAJA (Hessische Stiftung für Friedens- und
Konfliktforschung, Frankfurt/ M.)

Samstag, 29. Oktober 2005
19.00 – 20.00 Uhr „Der entwickelte Sozialismus im Licht der Zukunft“

Visionen und Alltagswirklichkeit in der Sowjetunion 1953-1991
Referent: PROF.DR. DIETRICH BEYRAU (Historiker, Universität Tübingen)

SEPTEMBER

Freitag, 30. September 2005
20.00 – 21.00 Uhr
Aufarbeitung vs. Schlußstrich – Diskussion:
Der Umgang mit dem totalitaristischen Erbe in Kroatien

Referent: DR. TIHOMIR CIPEK (Politologe, Universität Zagreb)

Mittwoch, 28. September 2005
20.00 – 20.30 Uhr
KROATIEN : Die Implementierung des
Stabilisierungs- und Assozierungsabkommens (SAA)
Referentin: I.E. DR. VESNA CVJETKOVIC-KURELEC

(Botschafterin der Republik Kroatien, Berlin)

Sonntag, 4. September 2005
19.30 – 20.30 Uhr
Die deutsche Volksgruppe in Rumänien und das III. Reich
Referent: DR. JOHANN BÖHM (Historiker, Dinklage)

Samstag, 3. September 2005
20.00 – 21.00 Uhr RUMÄNIEN vor dem EU-Beitritt:
Die innen- und außenpolitische
n Schwerpunkte
Referent: TRAIAN BASESCU (Staatspräsident Rumäniens)
Aufzeichnung einer Veranstaltung des Deutsch-Rumänischen Forums in Berlin.
Produktion: MARGARITA STEIN


AUGUST

Samstag, 27. August 2005 TEIL I
20.00 – 21.00 Uhr Das Schicksal deportierter deutscher Frauen in die Sowjetunion
nach dem II. Weltkrieg - Vorstellung eines wissenschaftlichen Projektes des Frauenverbandes im BdV
Produktion: MARGARITA STEIN

Sonntag, 28. August 2005
TEIL II
8.00 – 19.00 Uhr Das Schicksal deportierter deutscher Frauen
in die Sowjetunion
nach dem II. Weltkrieg
- Produktion: MARGARITA STEIN

JULI

Sonntag, 31. Juli 2005
19.30 – 20.30 Uhr RUMÄNIEN – Möglichkeiten und Grenzen
für die Geschichtswissenschaft
bei der Aufarbeitung des Kommunismus
Referent: DR. ARMAND GOSU (Historiker, Institut für Zeitgeschichte, Bukarest)

Samstag, 30. Juli 2005
19.30 – 20.30 Uhr SLOWENIEN – Das Erbe des Kommunismus in Wirtschaft und Gesellschaft
Referent: ALEXANDER PETELIN (Journalist, Köln)

Sonntag, 10. Juli 2005
20.00 – 21.00 Uhr „Ordnung durch Terror“ : Der Stalinismus und ethnische Säuberungen in der UdSSR

Referent: PROF. DR. JÖRG BABEROWSKI (Historiker, HU Berlin)

Freitag, 8. Juli 2005
20.00 – 21.00 Uhr Begrenzter Hass: Deutsche Kriegsgefangene in Polen 1945 – 1950

Referent: DR. JERZY KOCHANOWSKI (Historiker, Warschau)

JUNI

Samstag, 25. Juni 2005
18.00 – 19.00 Uhr Aufgabe und Ziele des Museums „Haus des Terrors“ in Budapest –

Zur Erinnerungskultur an den Kommunismus in Ungarn und Europa
Referent: GABOR KISZELY (Politologe, stellv. Direktor des Museums „HdT“)

Freitag, 24. Juni 2005
19.00 – 20.00 Uhr Ein stalinistischer Schauprozess: Dokumente aus dem Securitate-Archiv
betreffend einer Gruppe von Spionen im Dienste des Vatikans in Rumänien
Referent: WILLIAM TOTOK (Publizist, Berlin)

MAI

Sonntag, 29. Mai 2005
18.00 – 19.00 Uhr Stalins Richter in Deutschland – sowjetische Besatzungsjustiz 1945-1955
Referent: DR. ANDREAS HILGER (Historiker, Universität Hamburg)

Samstag, 28. Mai 2005
18.00 – 19.00 Uhr Das stalinistische Gesellschaftssystem:
Die Ausdehnung des sowjetischen Straflagersystems auf Osteuropa

Referent: VIKTOR GORYNIA (Historiker, Berlin)

APRIL

Samstag, 30. April 2005
20.00 – 21.00 Uhr Georgien nach Schewardnadse:
Die politische Landschaft im Wandel
Referent: GIORGI MAISURADZE (Historiker, Berlin)

Freitag, 29. April 2005
20.00 – 21.00 Uhr Das Museum „Haus des Terrors“ in Budapest

Möglichkeiten und Grenzen der Darstellung von beiden totalitären Systemen des 20. Jahrhunderts
Produktion: DETLEF W. STEIN

Samstag, 2. April 2005
19.00 – 20.00 Uhr KROATIEN – Auf dem Weg in die EU ? TEIL II

Aufzeichnung einer Konferenz des Osteuropa-Zentrums in Berlin
Produktion: MARGARITA STEIN

Freitag, 1. April 2005
19.00 – 20.00 Uhr KROATIEN – Auf dem Weg in die EU ? TEIL I

Aufzeichnung einer Konferenz des Osteuropa-Zentrums in Berlin
Produktion: MARGARITA STEIN

MÄRZ

Sonntag, 27. März 2005
18.00 – 19.00 Uhr Nationale Interessen vs. internationale Kooperation ?
Kroatien und der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag

Referent: DR. ZORAN PUSIC (Vorsitzender des Bürgerkomitees für Menschenrechte, Zagreb)

Samstag, 26. März 2005
18.00 – 19.00 Uhr Das stalinistische Gesellschaftssystem:
Die Ausdehnung der sowjetischen Lagersysteme auf Osteuropa

Referent: VIKTOR GORYNIA (Historiker, Berlin)

FEBRUAR

Samstag, 26. Februar 2005 TEIL 2
17.00 – 18.00 Uhr
SLOWENIEN – Eine Brücke nach Südosteuropa ?
Internationale Abschlusskonferenz des OEZ BERLIN im Berliner Rathaus
Produktion: MARGARITA STEIN

Freitag, 25. Februar 2005 TEIL 1
20.00 – 21.00 Uhr SLOWENIEN – Eine Brücke nach Südosteuropa ?

Produktion: MARGARITA STEIN

Dienstag, 8. Februar 2005
19.30 – 20.30 Uhr Rumänien: Die Bedeutung der Securitate-Akten
in der rumänischen Politik und Gesellschaft
nach 1989

Referenten: PROF.DR. GHEORGHE ONISORU
(Präsident der Securitate-Aktenbehörde CNSAS, Bukarest)
MEDA GAVRILUT (Direktorin der CNSAS)

Samstag, 5. Februar 2005
17.00 – 18.00 Uhr Rumänien:
Zwischen Vaterland und Mutterland:
Optionen der Deutschen in Rumänien nach dem II. Weltkrieg

Referent: DR: CORNELIUS ZACH (Historiker, München)

JANUAR

Freitag, 28. Januar 2005
18.00 – 19.00 Uhr SLOWAKEI :
Kommt nach dem Ende des Kommunismus der Schlussstrich ?
Aufgaben und Ziele des „Instituts der Nationalen Erinnerung“ (UPN)
Referenten: JAN LANGOS (Direktor des UPN, Bratislava)
MIROSLAV LEHKY (Leiter der Abteilung Dokumentation im UPN, Bratislava)

Donnerstag, 27. Januar 2005
9.30 – 20.30 Uhr
Geschichte und Mythos der polnischen Heimatarmee
(Armia Krajowa)
Referent : DR. BERNHARD CHIARI (Historiker, Militärgeschichtliches Forschungsamt, Potsdam)


2004

DEZEMBER

Dienstag, 28. Dezember 2004 TEIL 2
20.30 – 21.30 Uhr Rumänien 2007–Ein neues Mitglied der EU ?
Produktion: MARGARITA STEIN

Montag, 27. Dezember 2004 TEIL 1
20.00 – 21.00 Uhr Rumänien 2007–Ein neues Mitglied der EU ?

Aufzeichnung der internationalen Abschlusskonferenz des
Osteuropa-Zentrums Berlin im Auswärtigen Amt in Berlin
Produktion: MARGARITA STEIN


NOVEMBER

Sonntag, 28. November 2004
19.00 – 20.00 Uhr Die Gegenwart der Geschichte.
Lesung aus dem
neuen Buch „Ungarn in der Nussschale-Geschichte meines Landes“
Referent: GYÖRGY DALOS (Schriftsteller, Berlin/Budapest)

Samstag, 27. November 2004
19.00 – 20.00 Uhr Der Rote Terror: Die kulturellen Ursprünge des Stalinismus

Referent : PROF.DR. JÖRG BABEROWSKI (Historiker, HU Berlin

OKTOBER

Sonntag, 3. Oktober 2004
19.00 – 20.00 Uhr Internationale Abschlusskonferenz
des OEZ BERLIN im Auswärtigen Amt
BULGARIEN : Neues EU-Mitglied 2007? TEIL 2

Samstag, 2. Oktober 2004
19.00 – 20.00 Uhr Internationale Abschlusskonferenz
des OEZ BERLIN im Auswärtigen Amt
BULGARIEN : Neues EU-Mitglied 2007? TEIL 1
Produktion: MARGARITA STEIN

SEPTEMBER

Sonntag, 26. September 2004
19.30 - 20.30 Uhr Die verpasste Wende ?
Die Friedliche Revolution in der DDR 1989/90 im Spiegel der polnischen Presse.
Referent : DR. TYTUS JASKULOWSKI (Politologe, Osteuropa-Zentrum Berlin)

Samstag, 25. September 2004
17.00 - 18.00 Uhr BELARUS - auf dem Weg zur Demokratie? Die Situation der Menschenrechte und der Pressefreiheit

Referent: ALIAKSANDER BIALIATSKI (Vorsitzender der Menschenrechtsorganisation VIASNIA, Minsk)

Montag, 6. September 2004
19.30 – 20.30 Uhr Vor dem EU-Beitritt Bulgariens:
Die Beziehungen zwischen der Republik Bulgarien und der Republik Makedonien

Referenten: S.E. NIOLAI APOSTOLOV, (Botschafter der Republik Bulgarien, Berlin)
S.E. Dr. GORAN RAFAJLOVSKI, (Botschafter der Republik Makedonien, Berlin)

Samstag, 4. September 2004
19.00 – 20.00 Uhr Zum Umgang mit dem kommunistischen Erbe in Bulgarien:

Die Unterlagen des ehemaligen Staatssicherheitsdienstes und deren heutige politische Relevanz
Referent: METODI ANDREEV (ehem. Leiter der Stasiakten-Kommission, Sofia)

AUGUST

Sonntag, 29. August 2004
19.00 – 20.00 Uhr Die Auseinandersetzung mit der diktatorischen Vergangenheit

als Herausforderung für das Zusammenwachsen Europas
Referent: MARKUS MECKEL (Außenminister a.D., MdB, Berlin)

Samstag, 28. August 2004
19.00 – 20.00 Uhr Aufklärungsschwerpunkte für den BND nach der EU- und NATO-Erweiterung

Referent : DR. RUDOLF ADAM (Vizepräsident des BND, Pullach)

Sonntag, 8. August 2004
19.00 – 20.00 Uhr Die Außen- und Sicherheitspolitik Rumäniens
nach dem 11. September 2001
Referentin: DR. ANNELI-UTE GABANYI (Politologin, Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin)

Samstag, 7. August 2004
19.00 – 20.00 Uhr Die EU-Kandidatur Bulgariens
– eine unendliche Geschichte ?
Referent: S.E. NIKOLAI APOSTOLOV (Botschafter der Republik Bulgarien, Berlin)

JULI

Samstag, 25. Juli 2004
- keine Ausstrahlung -

Samstag, 24. Juli 2004
19.00 - 20.00 Uhr
„Vergesst nicht Srebrenica!“
Eine Überlebende des Massakers vom 11. Juli 1995 berichtet
Referentin: RENIZIJA SULIJIC

Dienstag, 11. Juli 2004
19.00 - 20.00
Uhr Internationale Abschlusskonferenz des OEZB
im Auswärtigen Amt am 19.Juli 2003 zum Thema
„Welche Zukunft hat der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag ?“ TEIL 2

Donnerstag, 10. Juli 2004
19.00 - 20.00 Uhr
Internationale Abschlusskonferenz des
Osteuropa - Zentrums Berlin im Auswärtigen Amt am 19.Juli 2003 zum Thema
„Welche Zukunft hat der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag ?“
TEIL 1 Produktion: MARGARITA STEIN

JUNI

Samstag, 26. Juni 2004
17.00 - 18.00 Uhr
Die Rosenholz - Dateien : Sind jetzt die Wessis dran ?
Referentin: MARIANNE BIRTHLER (Bundesbeauftragte für die Unterlagen des MfS, Berlin)
Aufzeichnung einer Veranstaltung des Wahlkreis e.V. in Berlin.

Freitag, 25. Juni 2004
20.00 - 21.00 Uhr
Möglichkeiten und Grenzen strafrechtlicher Verfolgung
von ehemaligen jugoslawischen Funktionären in Serbien-Montenegro
Referentin: BILJANA KOVACEVIC-VULCO
(Juristin, Vorsitz. des Rechtsanwaltskomitees für Menschenrechte, Belgrad)

MAI

Samstag, 29. Mai 2004
20.00 – 21.00 Uhr
Internationale Abschlusskonferenz des Osteuropa-Zentrums Berlin
im Auswärtigen Amt: Chancen und Möglichkeiten für Serbien-Montenegro -
zwischen Resignation und Aufbruch TEIL 2

Freitag, 28. Mai 2004
20.00 – 21.00 Uhr
Internationale Abschlusskonferenz des Osteuropa-Zentrums Berlin
im Auswärtigen Amt: Chancen und Möglichkeiten für Serbien-Montenegro -
zwischen Resignation und Aufbruch TEIL 1

APRIL

Freitag, 30. April 2004
Polens Linksallianz: Auf dem Weg von der postkommunistischen Nachfolgepartei
zur europäischen Sozialdemokratie
Referent: WOLFGANG TEMPLIN (Publizist, Berlin)

Donnerstag, 29. April 2004
20.00 – 21.00 Uhr
Die schwarze Komödie des Slobodan Milosevic.
Verdrängter GULag und postkommunistischer Autoritarismus auf dem Balkan
Vorstellung des neuen Sachbuches von RICHARD WAGNER (Schriftsteller, Berlin)

Samstag, 3. April 2004
20.00 - 21.00 Uhr Pressefreiheit ? Die Medien in Serbien
nach dem Sturz des Milosevic-Regimes

Referent: PROF.DR. MIRLJUB RADOJKOVIC (Politologe, Universität Belgrad)

Freitag, 2. April 2004
20.00 - 21.00 Uhr Serbien und Montenegro : Auf dem Weg in die EU ?
Referent: DR. EMIL MINTSCHEV (Politologe, Zentrum für Integrationsforschung, Bonn)

MÄRZ

Dienstag, 30. März 2004
20.00 - 21.00 Uhr Das politische System in Russland
Zwischen Oligarchie und Autokratie

Referent: PROF. DR. MARGARETA MOMMSEN (Politologin, Universität München)

Samstag, 27. März 2004
20.00 - 21.00 Uhr Serbien und Montenegro - Kooperation mit dem
Strafgerichtshof in Den Haag
als Brücke zur EU ?
Referent: S.E. MILOVAN BOZINOVIC (Botschafter von Serbien und Montenegro, Berlin)

FEBRUAR

Montag, 23. Februar 2004
19.30 - 20.30 Uhr Die schwarze Komödie des Slobodan Milosevic:
Verdrängter Gulag, organisierter und postkommunistischer Autokratismus auf dem Balkan.
Eine Lesung aus dem Buch „Der leere Himmel. Reise in das Innere des Balkans“
Referent: RICHARD WAGNER (Schriftsteller, Berlin)

Samstag, 21. Februar 2004
19.30 - 20.30 Uhr Historische Verzahnungen.
Die Wurzeln des Nationalkommunismus in Rumänien
Referent: WILLIAM TOTOK (Publizist, Berlin)

JANUAR

Mittwoch, 28. Januar 2004
17.00 - 18.00 Uhr „Nationaler Befreiungskampf oder soziale Revolution?“
Gedanken zum Volksaufstand 1956 in Ungarn
Referent: ISTVAN EÖRSI (Schriftsteller, Budapest / Berlin)

Dienstag, 27. Januar 2004
17.00 - 18.00 Uhr
„Von der Stalin-Allee zur Danziger Werft“
Die Bedeutung des antikommunistischen Aufstandes 1953 in der DDR
für die politische Opposition in der VR Polen

Referent: DR. PIOTR OLSZOWKA (Politologe, Berlin)


2003

 

DEZEMBER

Freitag, 26. Dezember 2003
20.30 - 21.30 Uhr
Religionen und Kirchen auf dem westlichen Balkan:
Die Historische Entwicklung und aktuelle Situation
Referent: PROF.DR. THOMAS BREMER (Theologe, Universität Münster)

Samstag, 27. Dezember 2003
20.30 - 21.30 Uhr
Serbien und Montenegro - Ehe auf Zeit oder Scheidung auf Raten?
Referent: DR. Franz-LOTHAR ALTMANN (Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin)

 

 

NOVEMBER

Freitag, 28. November 2003 TEIL 1
19.30 - 20.30 Uhr „Der 17. Juni 1953
- 50. Jahrestag des Volksaufstandes in der DDR“
Die Gedenkveranstaltung der Union der Opferverbände Kommunistischer
Gewaltherrschaft, VOS und BSV am 15.Juni 2003 in Berlin
Produktion: Detlef W. Stein, Margarita Stein

Samstag, 29. November 2003 TEIL 2
1 9.30 - 20.30 Uhr „Der 17. Juni 1953
- 50. Jahrestag des Volksaufstandes in der DDR“

OKTOBER

Samstag, 25.Oktober 2003
20.30 - 21.30 Uhr
Der Internationale Strafgerichtshof in den Haag:
Die Berichterstattung in den serbischen Massenmedien
Referent: SAFETA BISEVAC (Journalistin, Belgrad)

Freitag, 24. Oktober 2003
19.00 - 20.00 Uhr
Die Verteidigung der Menschenrechte:
Zur Geschichte der Etablierung des Internationalen Strafgerichtshofes in Den Haag
Referent: PROF.DR. ANDREAS ZIMMERMANN (Jurist, Universität Kiel)

SEPTEMBER

Samstag, 27. September 2003
20.30 - 21.30 Uhr Die sowjetischen Beziehungen zu Afghanistan:

„Die brüderliche Hilfe der KPdSU“,
die zum Untergang der kommunistischen Bewegung in Afghanistan führte.
Referent: DR. MUNIR AHMED (Politologe, Hamburg)

Montag, 29. September 2003
19.30 - 20.30 Uhr
Nach der Aufhebung des Ausnahmezustandes in Serbien.
Wie stabil ist das Land? Referent: DUSAN RELJIC (Politologe, Berlin)

AUGUST

Freitag, 29. August 2003
16.30 - 17.30 Uhr Das deutsche Bulgarienbild im 20.Jahrhundert

Referent. PROF.DR.STEFAN TROEBST (Historiker, Universität Leipzig)

Samstag, 30. August 2003
1 7.00 - 18.00 Uhr Ein GULag im Erzgebirge?

Der Uranerzbergbau in der SBZ/DDR und CSR im Vergleich
Referent: DR. RAINER KARLSCH (Wirtschaftshistoriker, FU Berlin)

JULI

Samstag, 26. Juli 2003
20.30 - 21.30 Uhr
Ein pseudodemokratisches Intermezzo:
Die kommunistische Machtübernahme in Rumänien 1944 - 1948
Referent: WILLIAM TOTOK (Publizist, Berlin)

Montag, 28. Juli 2003
20.00 - 21.00 Uhr
Mein Lächeln für Sibirien
Zur Deportation der Rußland-Deutschen in der Sowjetunion
Referentin: DR. ILONA WALGER (Schriftstellerin, Bielefeld)

JUNI

Freitag, 27. Juni 2003
21.00 - 22.00 Uhr
Belarus - auf dem Weg in die Demokratie ? TEIL 1
Eine internationale Podiumsdiskussion des OEZ im Auswärtigen Amt
Produktion: DETLEF W. STEIN

Sonntag, 29. Juni 2003
21.00 - 22.00 Uhr
Belarus -auf dem Weg in die Demokratie ? TEIL 2
Eine internationale Podiumsdiskussion des OEZ im Auswärtigen Amt

MAI

Zwischen Anpassung und Opposition:
Die politischen Wissenschaften in Belarus
Referent: PROF.DR. OLEG MANAJEV (Politologe, Minsk)

Montag, 25. Mai 2003
20.00 - 21.00 Uhr
Leben totalitäre Herrschaftsmethoden
nach dem Ende des Kommunismus im postsowjetischen Raum weiter ?
Zu den Auswirkungen des Tschetschenien-Krieges auf die russische Gesellschaft
Referent: EKKEHARD MAASS (Vorsitzender der Deutsch-Kaukasischen Gesellschaft, Berlin)

APRIL

Montag, 28. April 2003
19.30-20.30 Uhr Afghanistan und die mittelasiatischen GUS-Staaten: TEIL 2
Welche Zukunft ? Eine Podiumsdiskussion des OSTEUROPA-ZENTRUMS BERLIN
im Auswärtigen Amt am 12. 08. 2002

Freitag, 25. April 2003
19.30-20.30 Uhr Afghanistan und die mittelasiatischen GUS-Staaten - Welche Zukunft ?
TEIL 1
Eine Podiumsdiskussion des OSTEUROPA-ZENTRUMS BERLIN im Auswärtigen Amt am 12. 08. 2002

Sonntag, 30. März 2003
19.30 - 20.30 Uhr Die Reflexion der DDR- Opposition in den polnischen Medien 1949-1989
Referent: ANDRZEJ STACH (Publizist, Berlin)

Samstag, 29. März 2003
20.30 - 21.30 Uhr Das gegenwärtige Parteiensystem in Polen:
Zwischen populistischer Bedrohung und demokratischer Vielfalt?
Referent: WOLFGANG TEMPLIN (Publizist, Berlin)

Sonntag, 23. Februar 2003
19.30 - 20.30 Uhr Befreiung und Eroberung: Zur sowjetischen Besatzungspolitik
in Osteuropa
und Deutschland nach dem II. Weltkrieg
Referent: Viktor Gorynia (Historiker, Berlin)

Samstag, 22. Februar 2003
17.00 - 18.00 Uhr Die sowjetische Invasion in Afghanistan
und ihre gesellschaftspolitischen Folgen

Referent: Dr. Lutz Rzehak (Zentralasienwissenschaftler, Humboldt-Universität Berlin)

Samstag, 25. Januar 2003
17.00-18.00 Uhr "Islamismus-Terrorismus-Drogenhandel"
Das postsowjetische Mittelasien und sein Afghanistan-Syndrom
Referent: Dr. Uwe Halbach (Historiker, SWP, Berlin)

Freitag, 24. Januar 2002
20.30-21.30 Uhr Der Fall Jedwabne: Polens Problem im Umgang mit der eigenen Geschichte
Referentin: Dr. Helga Hirsch (Publizistin, Berlin)


2002

28. Dezember 2002
21.00 - 22.00 Uhr Das "Dracula-Projekt" in Rumänien:
Ein Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen den kommunistischen "Seilschaften"
und der heutigen politischen Elite
Referent: Gunter Czernetzky (Publizist, München)
Diese Veranstaltung wurde von der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur unterstützt.

Wiederholung : 29. Dezember 2002
20.00 - 21.00 Uhr

22. November 2002
20.00 - 21.00 Uhr
"Erfahrungen weitergeben."
Zeugen politischer Verfolgung als Mittler demokratischer Werte
TEIL 1

Der VI. Kongress der Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, der Stiftung zur Aufarbeitung
der SED-Diktatur mit den Verfolgtenverbänden und Aufarbeitungsinitiativen
(Ein Konferenzbericht aus Leipzig, 31.05. - 2.06.2002)
Diese Veranstaltung wurde von der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur unterstützt.
Produktion: Detlef W. Stein

24. November 2002
20.00 - 21.00 Uhr
"Erfahrungen weitergeben."
Zeugen politischer Verfolgung als Mittler demokratischer Werte
TEIL 2

26. Oktober 2002
21.00 - 22.00 Uhr
"Das Erbe des kommunistischen Geheimdienstes in Ungarn.."
Referent: György Dalos (Schriftsteller, Berlin)

Wiederholung: 27. Oktober 19.00 Uhr - 20.00 Uhr

27. September 2002
20.00 - 21.00 Uhr Die Zypernfrage als europäisches Problem - Perspektiven für die Zukunft
Referent: S. E. Dr. Christos N. Psiloenis (Botschafter der Republik Zypern, Berlin)
Diese Veranstaltung wurde vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland gefördert.

Wiederholung: 28. September 2002, 21.00 - 22.00 Uhr

24. August 2002
21.00 - 22.00 Uhr Die Dissidentenbewegung in Osteuropa 1956-1989 - Ein länderübergreifender Vergleich
Referent : Prof. Dr. Leonid Luks (Historiker, Katholische Universität Eichstätt)
Diese Veranstaltung wurde von der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur unterstützt.

Wiederholung: 25. August 2002, 20.00 - 21.00 Uhr

27. Juli 2002
21.00 - 22.00 Uhr (Teil 2) POTSDAMER FORUM: Geschichte als Tabu ... ?

26. Juli 2002
19.00 - 20.00 Uhr (Teil 1) POTSDAMER FORUM: Geschichte als Tabu ...?
Die DDR und die deutsche Geschichte im östlichen Europa
(Podiumsdiskussion u.a. mit Prof.Dr. Johanna Wanka, Prof.Dr. Heinrich Olschowsky),
Eine Veranstaltung vom �Deutschen Kulturforum östliches Europa� in Potsdam
Produktion: Detlef W. Stein

29. Juni 2002
21.00 - 22.00 Uhr (Teil 2) Die XIII. Gedenkveranstaltung der Initiativgruppe des Internierungslagers Ketschendorf

(Speziallager Nr. 5) am 27. April 2002
Produktion: Detlef W. Stein, Branislav Djordjevic

28. Juni 2002
20.00 - 21.00 Uhr (Teil 1) Den Opfern des Kommunismus in der SBZ/DDR zum Gedenken:
Die XIII. Gedenkveranstaltung der Initiativgruppe des Internierungslagers Ketschendorf

(Speziallager Nr. 5) am 27. April 2002
Produktion: Detlef W. Stein, Branislav Djordjevic

29. April 2002
19.00 - 20.00 Uhr
(Teil 2 ) Potsdamer Forum : Wie viel Geschichte liegt im Osten ?
Die Deutschen und das östliche Europa
(Eine Veranstaltungsreihe des Deutschen Kulturforum östliches Europa, Potsdam)
Produktion : Detlef W. Stein

28. April 2002
19.00 - 20.00 Uhr (Teil 1) Potsdamer Forum: Wie viel Geschichte liegt im Osten ?
Die Deutschen und das östliche Europa
(Eine Veranstaltungsreihe des Deutschen Kulturforum östliches Europa, Potsdam)
Produktion : Detlef W. Stein

29. März 2002
19.00 - 20.00 Uhr Rundtischgespräch über die Aufarbeitung des Kommunismus in Ost- und Südosteuropa
Der Bau der Berliner Mauer und die Reaktion Bulgariens
Referentin : Dr. Gospodinka Nikova (Historikerin, Sofia)
Wiederholung: 30. März 2002, 19.00 - 20.00 Uhr

Bitte beachten Sie auch die OKB-Programmankündigungen unter www.okb.de

Die OKB-Hörfunkankündigungen finden Sie auch in Berliner Zeitungen und Stadtzeitschriften (u. a. ZITTY) sowie im OKB-Videotext und im Internet: www.okb.de und www.osteuropa-zentrum.de. änderungen vorbehalten.
Die TV-Reihe wird mit Unterstützung der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (Berlin) realisiert.

Unsere Abendseminare auf historischen Boden in der ehemaligen Zentrale des DDR-Staatssicherheitsdienstes in Berlin-Lichtenberg begannen im Oktober 1998. Einmal im Monat laden wir zu Rundtischgesprächen über die Aufarbeitung des Kommunismus in das Haus I ein und stellen später das Referat mit der sich anschlie�enden Diskussion für eine Fernsehsendung (60 Minuten) zusammen.

In unserem Rundfunkprogramm werden vor allem Beiträge (live-Mitschnitte) der bei uns im Osteuropa-Zentrum gehaltenen Diskussionsveranstaltungen zur Geschichte der postkommunistischen ost- und südosteuropäischen Staaten gesendet. Die Geschichte der SBZ/ DDR wird im Programmschema von RADIO HISTORY ebenfalls berücksichtigt. Eigene Rundfunkreportagen im Ausland werden das Informationsangebot in der Zukunft ergänzen.

Werkschau


WERKSCHAU SEPT - OKT 2003
P o l e n
Zusammenstellung von Veranstaltungen des Osteuropa-Zentrums Berlin
in der Forschungs- und Gedenkstätte Normannenstraße
Es wurden verschiedene Fernsehaufzeichnungen
von Veranstaltungen und TV-Dokumentationen
des Osteuropa-Zentrums
aus den letzten Jahren gesendet.
SENDETERMINE:
04. und 19. September 2003;
16. Oktober 2003, jeweils 01.00 - 16.00 Uhr


(Jede Sendung 60 min)

Glanz und Elend in der Kulturvermittlung -
Polnische Literatur in der DDR 1956 - 1990 Eine Bilanz.

Referent : HENDRYK BERESKA (Übersetzer, Literaturwissenschaftler, Berlin)

Die Dissidentenbewegung in Osteuropa 1956 - 1989
Ein länderübergreifender Vergleich (UdSSR, Polen, CSSR)

Referent: LEONID LUKS (Historiker, Katholische Universität Eichstätt)

Der Fall Jedwabne: Polens Problem im Umgang mit der eigenen Geschichte
Referentin: DR. HELGA HIRSCH (Publizistin, Berlin)

Das gegenwärtige Parteiensystem in Polen:
Zwischen populistischer Bedrohung und demokratischer Vielfalt?
Referent: WOLFGANG TEMPLIN (Publizist, Berlin)

 

WERKSCHAU MÄRZ 2003
Der Umgang mit dem kommunistischen Erbe in Rumänien 1989-2002

E
s werden verschiedene TV-Aufzeichnungen
von Veranstaltungen und TV-Dokumentationen
des Osteuropa-Zentrums aus den letzten Jahren
gesendet.
SENDETERMINE:
09.03./10.03.03: 23.00 - 15.00 Uhr
16.03./17.03.03: 23.00 - 15.00 Uhr
23.03./24.03.03: 23.00 - 15.00 Uhr
30.03./31.03.03: 23.00 - 15.00 Uhr


Folgende einzelne Dokumentationen (4x60 min.) sind
in drei Wiederholungen zu sehen:

Die Reflexion der rumänischen Geschichte seit 1989
in der Gegenwart

Referent : PROF.DR. LUCIAN BOIA (Historiker, Universität Bukarest)

Was fühlt man bei einem Tyrannenmord? Teilnehmer am Ceausescu-Proze� erinnern sich
Referent: WILLIAM TOTOK (Publizist, Berlin)

�Wir wollen die Wahrheit und nichts als die Wahrheit bewahren!�
Der internationale Kongre� 1999 in Sighet

Produktion: DETLEF W. STEIN, MARGARITA STEIN

Postkommunistische Memorialistik in Rumänien:
Ein Beitrag zur Auseinandersetzung mit dem
kommunistischen Erbe
Referent: WILLIAM TOTOK (Publizist, Berlin)

Opposition und Widerstand in den kommunistischen Staaten Osteuropas bis 1989

 

preload_img_1
preload_img_2
preload_img_3
preload_img_4
preload_img_5
preload_img_6
preload_img_7
preload_img_8
preload_img_9
preload_img_10
preload_img_11
preload_img_12
preload_img_13
preload_img_14
preload_img_15
preload_img_16
preload_img_17
preload_img_18
preload_img_19
preload_img_20
preload_img_21
preload_img_22
preload_img_23
preload_img_24
preload_img_25